Gauß-Gymnasium Worms
Header

Robotik

Robotik AG: Teilnahme an der First Lego League®

Die übergeordnete Themenstellung zum Wettbewerb der First Lego League® 2018/19 lautete in diesem Jahr „Into Orbit“ und beinhaltete damit nahezu alles, was mit der Reise in die Erdumlaufbahn, dem eventuell längeren Aufenthalt in einer Raumstation oder -kapsel sowie mit dem Arbeiten in der Schwerelosigkeit zu tun hat. 
Der jährliche Wettbewerb gliedert sich in vier Bereiche: Forschungsarbeit, Teamwork, Robotdesign und dem Robotgame. 
In der diesjährigen Forschungsarbeit beschäftigte sich unser aus sechs Schülern und 3 unterschiedlichen Jahrgangsstufen bestehendes Wettkampfteam mit der Problematik der Treibstoffproblematik. Ziel sollte es sein einen möglichst nachhaltigen Brennstoff zu entwickeln, der in Produktion und Handling möglichst gefahrlos hergestellt und ganz im Vorbild der großen Feststoffbooster eingesetzt werden kann. 
Die besondere Stärke des Teams entfaltete sich jedoch vor allem im Robotdesign, dem funktionalen Zusammenspiel aus Programm, robusten Design und den binnen kürzester Zeit wechselbaren Werkzeugen. Hier zahlte sich das Arbeiten in Partnerarbeit aus. In der Überprüfungsphase erhielt jeder die Möglichkeit mit einem Spezialgebiet die Referees von seiner Leistung zu überzeugen. 
Das Robotgame gliederte sich in 3 Läufe. Hier konnte die Leistung des ersten Laufes lediglich bestätigt jedoch nicht übertroffen werden. Leider reichte es so in diesem Jahr nicht zum Erreichen der Viertelfinale. Allerdings wurden wichtige Erfahrungen im Bereich des neu eingesetzten Gyrosensors gemacht, welche die Weiterentwicklung am Roboter vorantreiben werden.

Wir möchten uns an dieser Stelle nochmals bei dem Förderverein für die regelmäßige Unterstützung bei der Teilnahme am Wettkampf sowie für die Finanzierungshilfe bei dem Wettkampfroboter herzlich bedanken. Ohne Sie wäre unsere AG kaum möglich.
Unser Dank gilt auch den Eltern, die mit den Transfers uns die An- und Abreise mit dem Material erleichtert haben.

H. Remmele, P. Schreiner, AG-Leitung
 

Willkommener Motivationsschub in der Wettbewerbszeit

Seit den Sommerferien bereitet sich das Wettbewerbsteam der Robotik AG des Gauß-Gymnasiums auf die Herausforderung des Schuljahres vor - den Wettkampf der First Lego League®. Ganz im Vordergrund stehen hierbei das Konstruieren und Programmieren des Wettbewerbsroboters. Genau in dieser arbeitsreichen Zeit schafft die Spende eines neuen EV3 Roboters aus der Elternschaft des Gauß-Gymnasiums einen weiteren zusätzlichen Ansporn. Der zusätzliche Rechenstein mit weiteren Anschlüssen, wie auch die Sensoren und die verbesserten Motoren, sind eine unschätzbare Unterstützung beim autonomen Abarbeiten der Aufgaben auf dem Spielfeld und ermöglichen unseren Nachwuchsprogrammierern ein schnelles Einarbeiten in das neue Programm.

Jetzt gilt es unserem Team bei den Regionalausscheidungen am 09. Dezember die Daumen zu drücken.

Für die Spende bedanken sich ganz herzlich die gesamte Robotik AG, das FLL Wettbewerbsteam, die beiden Coaches und die AG-Leitung Herr Remmele.

Platzierung bei der First Lego League®

Am Samstag den 10. Dezember machte sich das Wettbewerbsteam früh morgens auf den Weg in die Fachhochschule Mannheim zu dem jährlich ausgeschriebenen Wettbewerb der First Lego League®. Im Gepäck waren der konstruierte und vorprogrammierte Roboter, die entwickelten Arbeitsaufsätze und die Präsentation des Forschungsauftrags zum Thema „Animal Allies“. Wie erwartet war die räumliche Situation in diesem Jahr etwas beengter, hatte doch der Veranstalter die Anzahl der zugelassenen Teilnehmer auf Grund der hohen Beliebtheit erweitert. So waren weitere Teams aus Rheinland-Pfalz, Hessen und Baden-Württemberg angereist, um in den Kategorien Robot-Game, Forschungsauftrag, Robot-Design und Teamwork möglichst gute Platzierungen zu erreichen. Punktgenau hatte das Team des Gauß-Gymnasiums alle Vorbereitungen getroffen und auch die Testläufe in der Schule verliefen erfolgversprechend. Vor Ort erschienen jedoch zunehmend kleinere Schwierigkeiten: Ein Aufsatz mit einer ausgeklappten Reichweite von einem Meter musste stabilisiert werden, der Haftung der gewählten Räder auf dem Wettbewerbsfeld ließ zu wünschen übrig und auch die Feinjustierung der Lichtsensoren war nur schwer auf die gegebenen Lichtverhältnisse abzustimmen. Den Juroren blieb die hohe Leistung im Bereich von Programmierung sowie die eigens für die Präsentation erstellten Computergraphiken nicht verborgen, so erreichte das Team eine Platzierung im Mittelfeld. Alles in allem hinter den Erwartungen, aber dennoch akzeptabel bedenkt man die vielen unvorhersehbaren Schwierigkeiten des langen Wettkampftages. In Vorbereitung auf den nächsten Wettbewerb und damit auf neue Aufgaben werden nun das Antriebssystem einer Überarbeitung unterzogen und neue Teammitglieder eingearbeitet. Wir möchten uns an dieser Stelle nochmals bei dem Förderverein für die regelmäßige Unterstützung bei der Teilnahme am Wettkampf herzlich bedanken. Ebenfalls bedanken wir uns bei den Eltern, die uns beim Transport und Transfer nach Mannheim.

H. Remmele, AG-Leitung


Die Robotik AG am Gauß-Gymnasium

Die Robotik AG trifft sich Donnerstags um 13:10 Uhr im Solarraum (bei Raum 219).

Betreuender Lehrer:
H. Remmele (h.remmele@gauss-worms.de)

AG Beschreibung

Die Robotik AG oder auch kurz ROBOT AG wurde im Jahr 2007 anlässlich der FIRST LEGO League gegründet. Hierzu fanden sich spontan Schülerinnen und Schüler der 10. Jahrgangsstufe zusammen, die unsere Schule beim Wettbewerb vertraten. Mit dem Material und den Erfahrungen aus der FLL 2007 bereitet die AG nun weitere Wettbewerbsteilnahmen und Projekte vor.

Das Sponsoring durch die SAP AG

Kurz vor den Sommerferien 2007 erreichte unsere Schule ein Flyer der SAP AG, welcher ein Sponsoring der Teilnahme an der FIRST LEGO League 2007 durch die SAP AG anbot. Unsere Schule bewarb sich unter Betonung der medienpädagogischen Ausrichtung erfolgreich und so wurden uns von der SAP AG ein LEGO Mindstorms Education Basis Set und ein LEGO Mindstorms School Resource Set zur Verfügung gestellt. Ebenso wurden von der SAP AG die Teilnahmegebühren und das Spielfeld bezahlt. Zusätzlich erreichten uns kurz vor dem Wettbewerb noch einheitliche T-Shirts (natürlich mit dem SAP AG Logo), die unsere Zusammengehörigkeit als Team auch nach außen sichtbar machten.

Aufnahme der Tätigkeit als AG

Nach Abschluss des Wettbewerbs konnte im Dezember 2007 die AG basierend auf den Erlebnissen der FLL mit ihrer Arbeit beginnen. Die Fachschaft Informatik spendete spontan einen zweiten Roboter, die Schule einen neuen und zwei freigewordene Rechner, so dass wir aktuell zwei Roboter und drei Rechner für die Programmierung zur Verfügung haben. Die Schülerinnen und Schüler bearbeiten in derzeit vier Kleingruppen Aufgaben, die der Roboter lösen soll. Die ersten Aufgaben dienen dazu, den Roboter, seine Sensoren und die Programmierumgebung näher kennen zu lernen. Hierzu ist der Roboter fest vorgegeben und soll verschiedene teils einfache, teils schwierige Probleme lösen. Sobald sich die Gruppen in die Grundfunktionen eingearbeitet haben, sollen ehemalige Aufgaben der FLL gelöst werden. In Anlehnung an die Bedingungen im Wettbewerb sind hierzu bauliche Modifikationen des Roboters, die einfach verwirklicht und wieder entfernt werden können, zulässig und erwünscht.

Im Jahr 2009 spendete der Förderverein zwei weitere Robotersätze, so dass die Kapazität der AG erweitert werden konnte. Zudem stellte der Förderverein die Teilnahmegebühr für die FLL zu Verfügung, so dass wir auch beim diesjährigen Wettbewerb teilnehmen können. Durch die frühe Zusage des Fördervereins konnte insbesondere einer der recht heiß begehrten Plätze im Regionalwettbewerb Mannheim gesichert werden, so dass wir an einem für uns verkehrsgünstigen Ort teilnehmen können.

Landesprojekt "Robotics"

2011 bewarb sich das Gauß-Gymnasium erfolgreich um die Teilnahme am Projekt "Robotics" im Rahmen des Programms "Medienkompetenz macht Schule" des Landes Rheinland-Pfalz. Hierdurch wurden der Schule drei weitere Roboter-Sets zur Verfügung gestellt, so dass die Ausstattung der AG inzwischen eine größere Anzahl an Mitgliedern zulässt, als der Raum in einem ehemaligen Verbindungsgang zur Karl-Hofmann-Schule ermöglicht. Prinzipiell ist nun auch der Einsatz der Roboter im Unterricht denkbar, jedoch kann dies momentan lediglich auf Projektbasis ermöglicht werden. Es werden derzeit noch ergebnisoffen Alternativen bezüglich den Räumlichkeiten geprüft und durchdacht...

Die Teilnahmen an den Regionalwettbewerben der FLL

Der alljährliche Höhepunkt ist die Teilnahme an der FIRST LEGO League, welche jedes Jahr unter einem neuen Motto steht. In den vergangenen Jahren konnte unsere AG bereits einige Erfolge feiern!

  • FLL 2007 - Power Puzzle: Team "GGW 007 - Mission FLL" in Rockenhausen:
    erste Teilnahme mit einer respektablen Platzierung im Mittelfeld als 8. der Gesamtwertung
  • FLL 2008 - Climate Connections: Team "GGW 2008" in Mannheim
    Sieger in der der Kategorie "Forschungsauftrag"
    5. Platz in der Gesamtwertung
  • FLL 2009 - Smart Move: Team "GGW 2009 - Let's Move IT!" in Mannheim
    Finalzweiter im Robot-Game (in den punktrelevanten Vorläufen 4. Platz)
    2. Platz in der Kategorie "Forschungsauftrag"
    4. Platz in der Gesamtwertung
  • FLL 2010 - Body Forward: Team "GGW 2010 - Look Into IT!" in Mannheim
    4. Platz in der Gesamtwertung
  • FLL 2011 - Food Factor: Team "GGW 2011 - Feed IT" in Speyer
    1. Platz in der Kategorie "Teamwork"
    2. Platz in der Kategorie "Roboterdesign"
    2. Platz in der Gesamtwertung
    Teilnahme FLL Semi Final CE West in St. Augustin
  • FLL 2012 - Senior Solutions: Team "GGW 2012 - Care For IT" in Mannheim
    1. Platz in der Kategorie "Forschungsauftrag"
    2. Platz in der Kategorie "Roboterdesign"
    2. Platz in der Gesamtwertung
    Teilnahme FLL Semi Final CE West in Rockenhausen
  • FLL 2013 - Nature's Fury: Team "GGW 2013 - We Protect IT" in Mannheim
    1. Platz in der Kategorie "Teamwork"
    2. Platz in der Kategorie "Roboterdesign"
    3. Platz in der Gesamtwertung (ein Punkt Rückstand auf Platz 2...)
  • FLL 2014 - FLL World Class: Team "GGW 2014 - We Learn IT" in Mannheim
    Termin: Samstag, 13. Dezember 2014

Die Aussichten

Die AG regt weiterhin großes Interesse, jedoch können aufgrund der beengten Platzverhältnisse zurzeit nur wenige Mitglieder aufgenommen werden.