Die Theater-AG spielt „Die Physiker“ von Friedrich Dürrenmatt

Marcus Rüb

Am 19. und 20. September 22 konnte nach der langen Coronapause wieder ein Stück der Theater-AG präsentiert werden. Die zahlreichen Zuschauer:innen konnten sich über „Die Physiker“ von Friedrich Dürenmatt freuen. Dürrenmatts Kriminalkomödie handelt von der Gefährdung der Menschheit durch die Forschungsergebnisse der modernen Naturwissenschaften. Die Handlung spielt in einer Nervenheilanstalt, die von Frau Doktor Mathilde von Zahnd (Lisanne Seng, MSS13) geleitet wird. Patienten sind drei Kernphysiker: Johann Wilhelm Möbius (Philipp Janeck, Abiturient), dem angeblich der König Salomo erscheint, Ernst Heinrich Ernesti (Denisa Radulescu MSS 11), der sich für Einstein hält, und Herbert Georg Beutler (Sophie Kramer, 9c), der Newton zu sein vorgibt. In dem bitterbösen Klassiker geht es um den verzweifelten Versuch, die Folgen wissenschaftlicher Erkenntnisse unter Kontrolle zu halten.

Nach etwa einjähriger Probenzeit gelang den Schauspieler:innen aus den Stufen 9 bis 13 eine überzeugende Darstellung dieser Geschichte eines grandiosen Scheiterns.

Wir sind gespannt, was die AG sich für das kommenden Jahr einfallen lässt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner