Gauß-Gymnasium Worms
Header

Wettbewerbe

Gauß-Gymnasium erfolgreich beim Jugend-forscht-Wettbewerb

 

Fünf eingereichte Arbeiten, fünf Preisträger

 

Neben dem Berdelle-Hilge-Preis, der dem Gauß-Gymnasium als erfolgreiche Schule verliehen wurde, waren die Schüler/innen des Gauß-Gymnasiums in den diesjährigen Jugend forscht Regionalwettbewerben besonders erfolgreich.

Die Forscherwerkstatt des Gauß-Gymnasiums zeigt sich dabei als Talentschmiede. Der Erfolg ist deshalb so groß, weil Ressourcen genutzt werden. Betreuer sind neben den Lehrer/innen auch Eltern und erfahrene Schüler/innen, die jüngeren Schüler/innen helfen. Die Forscherwerkstatt ist somit offen für viele Menschen und dadurch ergeben sich viele Ideen, die immer wieder diskutiert werden.

Jeden Freitag findet derzeit die Forscherwerkstatt „virtuell“ statt und experimentiert wurde zu Hause.

 

 

 

1. Preis Jugend-forscht Physik: Jan Wegener „batteRE-2021“

 

Nachdem Jan bereits im letzten Jahr den ersten Preis gewonnen hat, mit seinem Projekt "batteRE - Wege zum effizienten recyceln der wertvollen 18650er Akkus", hat er weitere Ideen umgesetzt und dieses Jahr schon wieder den ersten Preis erzielt.  Mit „batteRE“ hatte er sich die Funktionsweise der beliebten Lithium-Ionen Akkus angesehen und die beliebtesten Recycling-Methoden untersucht. Am Ende hatte er ca. 100 Zellen aus defekten Laptop-Akkus mit einer von ihm entwickelten Vorgehensweise recycelt.

Für diesen nächsten Jugend forscht-Wettbewerb 2021, hat er hat er eine Verbesserung des Akku-Testprozesses entwickelt, welcher nun, durch weitere verschiedene Messtechniken ausgebaute Zellen, genau und effektiv klassifizieren kann. Um das Recycling von Akkus auch für die Industrie interessanter zu machen, entwickelte er gerade Maschinen, die das Testen der einzelnen Zellen automatisiert übernehmen. Außerdem konnte er mit Hilfe des 3D-Druckers schöne Gehäuse herstellen, womit sich die Akkus z.B. als Powerbanks wiederverwenden lassen.

 

Laudatio der Jury:

Kaputter Akku … wirklich? Jan greift ein zunehmend relevantes Thema auf und leistet mit seiner Arbeit einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz und zur Schonung natürlicher Ressourcen. In seiner Arbeit beschreibt er wie scheinbar defekte Akkus remanufactured werden können, da in den seltensten Fällen der komplette Akku entsorgt werden muss. Der Forscher hat mit einer hohen Eigeninitiative verschiedene Testverfahren und Geräte entwickelt, um den Prozess des Remanufactoring von Computer-Akkus zu optimieren. Hierfür setzte Jan ein hohes Maß an Kreativität ein und überraschte bei der Umsetzung durch sein handwerkliches Geschick. Er überzeugte die Jury mit seinem hohen Ideenreichtum sowie seiner hohen Motivation und zeigt weitere Möglichkeiten zur Verbesserung des Verfahrens auf.

 

 

Abbildung 1: Jan beim Testen der Akkus

 

 

1. Platz für Lukas Knauer „vertical-farming“

 

 

Kostengünstig und einfach aufzubauen, ein Teil der Anlage von Lukas Knauer auf dem Foto

„Nochmal schnell die Welt retten“ hat sich Lukas Knauer gedacht als er bereits im Frühjahr 2020 seine Experimente plante. Pflanzenzucht auf kleinstem Raum und überall, auch ohne Garten. So kann man den Hunger besiegen. Gute Ideen für die Umsetzung waren bei Lukas noch nie Mangelware. Er blickt auf eine langjährige Jugend-forscht Erfahrung zurück und sammelt dadurch ständig neue Ideen.

Für die Jury ist Lukas Arbeit gut nachvollziehbar, da er Versuchsbeobachtungen genaustens protokolliert und damit weitere Versuchsreihen anpassen kann.

Dazu kommt, dass er jüngere Schüler/innen bei der Erstellung ihrer Jugend forscht-Arbeit geholfen hat. Die Forscherwerkstatt ist somit ein „Selbstläufer“. Erfahrene Schüler wie Lukas helfen den Jüngeren. Dieses Konzept wird in der Gauß-Forscherwerkstatt bewusst gefördert. Die langjährige Erfahrung zeigt, dass Schüler/innen voneinander besser lernen als durch Lehrer. Lehrer müssen den Raum aufschließen und Impulse geben, wenn es hängt. Schüler/innen werden selbständig, wenn sie die Möglichkeit dazu haben, außerdem sie werden kreativ, wenn sie, angetrieben durch ihr eigenes Interesse, Aufgaben bewältigen. Das ist der größte Erfolg.

Bei Lukas wird deutlich, wie wichtig MINT-Unterricht für die ganze Gesellschaft ist. Er zeigt, dass man nicht nur in der Krise etwas bewältigen kann. Problemlöser wie Lukas werden ständig gebraucht.

 

 

2. Preis Technik: Enya Gandelheidt und Berkay Kilikalp

 

 „Bewässerungsregler“

Enya war im Urlaub und hat ihre Pflanzen vertrocknen lassen, also sind wir auf die Idee gekommen, das Bewässern zu automatisieren. Zum Glück hatten wir in der Forscherwerkstatt am Gauß- Gymnasium in Worms gerade etwas über Arduino Microcontroler gelernt.“ Das ist die Einleitung ihrer Forscherarbeit.

Enya und Berkay haben sich intensiv mit dem ArduBlock auseinandergesetzt. Das ist eine grafische Programmieroberfläche. Entwickelt wurde die Programmieroberfläche für Schüler/innen in der IoT Werkstatt des Arbeitskreises von Professor Gollmer im Umwelt-Campus Birkenfeld. Die IoT-Werkstadt hat sich zum Ziel gesetzt, MINT-Fähigkeiten von Schüler/innen zu fördern und das Programmieren für jüngere Schüler/innen zu ermöglichen, als Einstieg in die MINT-Themen der KI (künstliche Intelligenz). Der Forscherwerkstadt wurde ein Koffer der IoT-Werkstadt mit vielfältigen Programmier- und Messmöglichkeiten über das Ministerium zur Verfügung gestellt.

Außer der Programmierung musste noch die Bewässerung mit einer kleinen Schlauchpumpe realisiert werden. Hier half ein Oberstufenschüler beim Ausdrucken der Pumpe mit dem 3D-Drucker des Schülerforschungszentrums.

Am Ende hat der Funktionstest ergeben, dass einmal pro Tag für drei Minuten gegossen wird. So wird über den Regler und den Feuchtigkeitssensor sichergestellt, dass die Pflanze nicht vertrocknet.

 

 

 

 

 

 

2. Preis Biologie: Catharina Kani und Daniela Kübler „Zuckerfreie Süßigkeiten“

 

Catharina Kani und Daniela Kübler messen gerade mit unterschiedlichen Methoden. Catherina misst mit dem Refraktometer und Daniela testet den Geschmack. Die Süßigkeiten sollen zuckerfrei sein und trotzdem genau so gut schmecken. Mit einem zweiten Platz in der Sparte Biologie wird deutlich, dass ihre Experimente sehr erfolgreich waren. Möglicherwiese treten sie später einmal in Konkurrenz mit den Herstellern von zuckerhaltigen Süßigkeiten.

 

 

 

2. Preis Biologie: Catharina Kani und Daniela Kübler „Zuckerfreie Süßigkeiten“

 

Silas Wester und Falco Schmitt belegten ebenfalls einen zweiten Platz. Sie untersuchten die Luft in Klassenräumen noch während der letzten Präsenz-Phase. Ihre Ergebnisse sind für allen Schulen sehr wichtig. Denn das Querlüften durch die geöffnete Tür zum Fenster des Klassenraumes sorgt dafür, dass die Luft aus dem Gang durch den Klassenraum zieht. Dadurch werden womöglich kontaminierte Aerosole in den Klassenraum gebracht. Wenn man die Fenster nur auf einer Seite öffnet, hat man nach 15 Minuten die Luft im Klassenraum noch nicht richtig ausgetauscht. Die Aerosol-Konzentration bleibt lange hoch.

Das konnte sehr gut mit einer Nebelmaschine gezeigt und gemessen werden. Allerdings verursachte der künstlich erzeugte Nebel einen Feuerwehreinsatz in der Schule, was weitere Experimente dieser Art verhinderte. Danach wurde nur noch das Original-Aerosol und die CO2-Konzentration im Klassenraum gemessen. Interessant war auch die hohe CO2-Konzentration, die direkt in der Maske gemessen wurde. Die nächste Forscher-Frage stellt sich schon und deshalb wurde ein Puls-Oximeter bestellt.

Silas und Falco haben festgestellt, dass hinter der Maske, die CO2-Konzentration hundert- bis tausendfach erhöht ist. Bekommt man durch das Tragen der Maske noch ausreichend Sauerstoff? Die Messungen werden demnächst durchgeführt. Wir bitten um freiwillige Versuchspersonen.

 

 

 

 

 

Vorlesewettbewerb der 6. Klassen

Felix Ott - Der Vorlesesieger

 

61. Vorlesewettbewerb 2019/2020:

Felix Ott (Klasse 6a) ist Gewinner*in  des Schulentscheids am GGW

 

„Wow! Ein Buch hat meine Fantasie erweckt!“ – rappte Eko Fresh 2019 zum Jubiläum des Vorlesewettbewerbs des Deutschen Buchhandels. Am Freitag, den 6. Dezember fand im GGW der Schulentscheid des Vorlesewettbewerbs statt.

Die Schüler*innen der Klassen 6a-f holten ihre Lieblingsbücher hervor, übten fleißig und haben sich gegenseitig um die Wette vorgelesen, um optimal vorbereitet zu sein auf den 61. Vorlesewettbewerb. Denn nur wer wirklich klar und deutlich vorliest, wer richtig betont und es schafft, mit seinem Vortrag die Fantasie der Zuhörer zu erwecken, hat als Klassensieger eine Chance auf den Schulsieg.  Bundesweit lesen jedes Jahr rund. 600.000 Schüler*innen der 6. Klassen beim Vorlesewettbewerb um die Wette. Er ist einer der größten und traditionsreichsten Schülerwettbewerbe Deutschlands.

Alle sechs Klassensieger waren toll vorbereitet und haben ihr Bestes gegeben. Daher fiel der achtköpfigen Jury, in der neben den Deutschlehrern auch zwei erfahrene Lesescouts (Evelyn Traut und Rike Jeschek) und die Vorjahressiegerin (Annabell Popp) saßen, die Entscheidung gar nicht so leicht! Fantasie bei seinen Zuhörern weckte dieses Jahr aber besonders Felix Ott. Der Sechstklässler gewann den Schulentscheid des Vorlesewettbewerbs und setzte sich gegen seine Mitschüler durch. Er las zunächst aus dem Buch „Die drei ??? und das silberne Amulett“ von Marco Sonnleitner, das er zu Hause und in der Schule vorbereitet hatte. In der zweiten Runde überzeugte er besonders beim Vorlesen des unbekannten Textes, „Wind und der geheime Sommer“ von Antonia Michaelis. Er wird das GGW beim Stadt- bzw. Kreisentscheid Anfang nächsten Jahres vertreten und sich gegen die Schulsieger der anderen teilnehmenden Wormser Schulen behaupten.

Als Dankeschön und Lob durften alle Klassensieger ein Geschenk mit nach Hause nehmen – die Fachschaft Deutsch hat ihnen mit Unterstützung des Fördervereins Ausgaben der neuesten Jugendbücher besorgt.

 

Kontakt / Veranstalter des Vorlesewettbewerbs:

Stiftung Buchkultur und Leseförderung

Börsenverein des Deutschen Buchhandels

Telefon: +49-69 / 1306-368, E-Mail: info@vorlesewettbewerb.de.

Der aktuelle Stand des 61. Vorlesewettbewerbs sowie alle Infos, Termine und Teilnehmerschulen sind auf www.vorlesewettbewerb.de zu finden.

 

Social Media

Facebook: www.facebook.com/vorlesewettbewerb
Twitter: #ichlesevor

Instagram: www.instagram.com/vorlesewettbewerb


 

Alexander Haun (Klasse 7e) hat am 8.06.2019 erfolgreich am Finale

des Pangea-Mathematikwettbewerbs in Frankfurt am Main teilgenommen.

Er belegte im Regionalfinale in Frankfurt den 3. Platz, in Deutschland hat er

den 17. Platz erreicht.

 

Das Gauß-Gymnasium gratuliert ihm zu diesem großartigen Erfolg!

 

 

 


Gauß-Handballer wieder erfolgreich bei Jugend trainiert für Olympia

Auch in diesem Jahr heißt es für die Handballmannschaft des Gauß-Gymnasiums wieder „Runde zwei“.

Die Wettkampfklasse II qualifizierte sich am 13.11.2018 in Grünstadt gegen die selbige Heimmannschaft und die angereiste Mannschaft der IGS Osthofen mit zwei klaren Siegen. Im Gegensatz zum letzten Jahr war der Druck zu Beginn höher, da nur der Erste des Dreierturniers sich für die nächste Runde qualifiziert. Doch der Druck schwand zugleich nach der ersten Halbzeit gegen Grünstadt, in der ein 10:1 Zwischenstand auch die skeptischen Gemüter der Gauß-Spieler mehr als beruhigte. Der 19:6 Endstand nach 20 Minuten Spielzeit offenbarte die Stärke der aktuellen Mannschaft. Ebenso das zweite Spiel gegen die IGS Osthofen, die verletzungsgeschwächt eine 6 Tore-Differenz gegen das Gauß hinnehmen musste.

Am 18.11.18 empfahl sich ebenfalls die jüngere Wettkampfklasse III für die nächste Runde, sodass unsere Schule gerade zwei, den Jahrgängen entsprechend, sehr gute Mannschaften auf Erfolgskurs beherbergt. So spielen in der älteren Klasse Spieler von Friesenheim, Hochdorf, Osthofen, Worms und Nieder-Olm, was einer spielerischen Vielfalt zugutekommt. Ebenfalls sehr teamstark und -bildend sind die Trainingseinheiten, die jeden zweiten Freitag nach der Schule in der BIZ-Turnhalle stattfinden. Dabei leiten und koordinieren die älteren Spieler ihr eigenes Training, in das sie die Jüngeren perfekt integrieren, sodass Experte zu Experte sprechen und beraten kann und der AG-Leiter und Lehrer Christoph Kampik nur die Organisation und Terminkoordination übernimmt. In der nächsten Runde treffen beide Spielklassen auf neue Kontrahenten, die sich ebenfalls in der Vorrunde durchsetzen konnten. Unsere Handballer werden dann vermutlich gegen viele Spieler der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar antreten. Doch voller Zuversicht streben wir in diesem Jahr das Regionalfinale an und danach ist ohnehin alles möglich.

Theo Schönmehl

Gauß-Fashion wird "Energiesparmeister"

Die Gauß-Fashion wurde beim diesjährigen Wettbewerb "Energiesparmeister 2018" Landessieger von Rheinland-Pfalz. 

Die Preisverleihung fand am 15.6.2018 im Umweltministerium in Berlin statt. Dazu wurden Vertreter der Gauß-Fashion-AG für zwei Tage nach Berlin eingeladen, um den Preis in Empfang zu nehmen.

V. Mohr

Latein-Schüler erfolgreich beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen 2018

Sarah Schütze, Hendrik Dierkes (beide 10c) und Alexander Eckert (9e), haben erfolgreich am Bundeswettbewerb Fremdsprachen im Fach Latein teilgenommen und erhielten aus den Händen von Schulleiter Gerrit Mennecke eine Urkunde.
Hendrik errang sogar den 10. Platz in Rheinland-Pfalz und durfte zur Preisverleihung nach Speyer fahren. Dort überreichte ihm Dr. Klaus Sundermann vom Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur einen Buch- und einen Geldpreis in Höhe von 75 €.
Bei dem Wettbewerb hatten die Schülerinnen und Schüler zunächst die Aufgabe, sich  mit einem kreativen Projekt zu bewerben: einem Werbefilm für einen römischen Gott, in dessen Rolle sie selbst schlüpfen sollten. Danach konnten sie in einer abwechlungsreichen und anspruchsvollen Klausur ihr Wissen über die Lateinische Sprache und die Kulturen des Altertums präsentieren.
Wir beglückwünschen die Schüler zu ihren Leistungen und ihrem Engagement!

Stefan Pohl
Fachschaft Latein

Jugend-forscht, Schüler experimentieren

|   Wettbewerbe

Sebastian Schmidt, Lukas Knauer und Jan Wegener erreichten am Samstag (17.2.2018) den ersten Platz in Kaiserslautern in der Sparte Arbeitswelt mit dem...

Weiterlesen

Gauß-Schüler erfolgreich beim Jugend-forscht Wettbewerb in Frankenthal

|   Wettbewerbe

Peter Feise erzielte in der Sparte Mathematik/Informatik mit seiner Arbeit „Wie wahrscheinlich ist Revolution?“ einen dritten Platz. Er stellte neue...

Weiterlesen

Lesewettbewerb 2017 – Schulsiegerin Leonie Benedix, 6e

Erstellt von Frau C. Caesar; FL' Deutsch | |   Wettbewerbe

Lesen ist Zugang zur Welt und beflügelt die Phantasie – 

 

Der Förderung dieser besonderen Kompetenz hat sich schon seit 59 Jahren der...

Weiterlesen

Gauß-Schüler Daniel Usner gewinnt Regionalwettbewerb bei „Jugend debattiert“ in Mainz

|   Wettbewerbe

Beim diesjährigen Regionalwettwerb „Jugend debattiert“ in Mainz nahmen die Schülerinnen und Schüler des Gauß-Gymnasiums erstmalig teil. In dem...

Weiterlesen

Lesefuchswettbewerb 2017

|   Wettbewerbe

Am Mittwoch, den 14. Juni, fand in der Aula der diesjährige Lesefuchswettbewerb der fünften Klassen unter der Leitung von Frau Camus und Frau...

Weiterlesen

Lesewettbewerb 2016 – Schulsiegerin Elena Schwarzburg, 6f

|   Wettbewerbe

Lesen ist Zugang zur Welt und beflügelt die Phantasie –

Der Förderung dieser besonderen Kompetenz hat sich schon seit 58 Jahren der Vorlesewettbewerb...

Weiterlesen

Gauß-Schüler feiern Erfolge beim Landeswettbewerb Latein

|   Wettbewerbe

Beim diesjährigen Certamen Rheno-Palatinum, dem landesweiten Wettbewerb in den alten Sprachen, stellten Karola Hauzeneder aus der MSS 12 und Etienne...

Weiterlesen

Vorlesewettbewerb der Stadt Worms am 17.2.2016

|   Wettbewerbe

„Wer liest, gewinnt immer“

Mit dieser klugen Redewendung leitete Dagmar Jäger-Weinbach den Vorlesewettbewerb der Stadt Worms am 17.02.2016 ein. Nach...

Weiterlesen

Regionalwettbewerb Jugend-forscht/Schüler experimentieren in Frankenthal am 19. Februar 2016

|   Wettbewerbe

Von neun eingereichten Arbeiten in Frankenthal belegten die Schülerinnen und Schüler unserer Schule drei erste Plätze, einen zweiten und einen dritten...

Weiterlesen

Robotik AG: Hervorragende Platzierung bei der First Lego League®

|   Wettbewerbe

Die übergeordnete Themenstellung zum Wettbewerb der First Lego League® 2015/16 lautete in diesem Jahr „Trash Tek“ und beinhaltete damit nahezu alles,...

Weiterlesen